Ersetzen Webanwendungen lokal installierte Software?

Tja so ist das, wenn man krank auf der Couch liegt und zum grübeln kommt. Seit dem Wochenende geht mir da so ein Gedanke durch den Kopf: “Ist es noch notwendig auf einem lokalen PC Software zu installieren oder kann man inzwischen (fast) alles mit Webanwendungen abdecken?”

Wenn ich mir so meinen Laptop ansehe, dann ist da ein Linux (momentan Aptosid) installiert und das einzigste was ich wirklich lokal nutze ist Chromium und Libreoffice. Für alles andere verwende ich Webapplikationen:

Libreoffice benötige ich eigentlich nur zum erstellen von Worddokumente oder Exceldokumente. Dafür ist mir Google Docs zu “einfach”. Zum lesen von Word- oder Exceldateien nutze ich allerdings schon Google Docs.

 

Es gibt allerdings noch viel mehr Webanwendungen in der Cloud wie zum Beispiel Aviary Music Creator oder Dateiumwandler.

Klar können solche Web-Apps keine Anwendungen im professionellen Bereich wie z.b. Photoshop für Fotografen ersetzen aber für den durchschnittlichen Homeuser ist das meiner Meinung nach eine sehr gute Alternative.

Der Vorteil wäre meiner Meinung nach, dass hier so manches an Hardwareressourcen wie Festplattenspeicher oder RAM gespart werden kann. Aber auch die “Überallverfügbarkeit” solcher Anwendungen sind bestimmt von Vorteil. Man muss aber auch sagen, dass es auch Nachteile gibt wie z.B. die Abhängigkeit einer Onlineverbindung. Sollte man mal gezwungenermaßen nicht mit dem Internet verbunden sein, so kann man diese Online-Apps nicht nutzen.

Nutzt Ihr eigentlich solche Webanwendungen? Wenn ja, welche?

 

Über JohnDoe

Hallo ich bin Sascha und komme aus dem schönen Bayern. Im Januar 2010 wurde dev0blog.de gegründet. Erst auf einem Freespace und später dann auf einem ordentlichen Webspace. Seitdem schreibe ich hier über alles was mich so interessiert: Linux, Android, OpenSource, Internet, Datenschutz und andere technische Spielereien.